Neu |  TF45: Saarburg: klappernde Mühlräder, Weinberge und eine Höhenburg

Natur und Technik an der unteren Saar

Die Saarburg ist die imposante Ruine einer Höhenburg auf südlichen Bergsporn oberhalb der Stadt Saarburg, zu der ein steiler Fußweg nach oben führt. In der Oberstadt von Saarburg, um den Buttermarkt, führen Brücken über die Leuk, einem kleinen Nebenfluß der Saar, deren Wasser einen 18 Meter hohen Wasserfall bildet. Dieser ergießt sich in den Leukkessel. Die Hackenberger Mühlen und die kurfürstliche Mühle wurden mit dem Wasser angetrieben und von 1936 bis 2018 wurde mit der Wasserkraft Strom erzeugt. Nach unserem Spaziergang besuchen wir das kulturhistorische Museum der Glockengießerei Mabilon, die Bronzeglocken in alle Welt lieferte. Die Region ist auch für ihren Saarwein bekannt, die Weinberge beginnen direkt an der Stadtgrenze. Das Landschaftsbild ist abwechslungsreich und zeichnet sich durch steil abfallende Berghänge und tief eingeschnittene Täler aus, die wir am Nachmittag auf der zweistündigen Rückfahrt mit dem Schiff nach Mettlach an uns vorbeiziehen lassen.

ca. 10:30 Std.

Gabriele Sauer, Gästeführerin der Großregion

57,— € , GoG-Mitglieder 47,— €

Preise inkl. Eintrittskosten.
Bei Eigenanreise, z.B. wegen Besitz eines Deutschlandtickets, reduziert sich der Preis für die Tagesfahrt um pauschal 10,00 € pro Person!

SB, Hauptbahnhof Infopunkt

Um sich zur Veranstaltung anzumelden wählen Sie bitte einen Termin:

Sa, 27.07.2024, 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr - Anmeldung bis zum 20.07.2024


Zurück zur Liste
nach oben