NEU! TF22 - Luxemburger Kontraste

Aus den Tiefen des Pfaffenthals zu den Höhen des Kirchbergs

Lassen Sie sich von Einheimischen zwei besondere Stadtteile Luxemburgs zeigen! Die Anreise erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Am Ziel werden wir von Vertretern einer lokalen Initiative empfangen und durch den alten Ortsteil Pfaffenthal geführt. Er war seit 1685 eines der wichtigsten Viertel der Festungsstadt. Die wuchtigen Vauban-Türme bezeugen das noch heute. Sehenswert ist auch die alte Klosteranlage von Altmünster in der Mohrfelsstraße, die heute ein Altenheim beherbergt. Daneben befindet sich die „Muerbelsmillen“, eine der ältesten Wassermühlen des Landes und ehemalige Produktionsstätte der Senffabrik „Moutarderie de Luxembourg“. Nach den Restaurierungsarbeiten, die 2017 abgeschlossen wurden, befinden sich dort u.a. ein Museum und die Räume der lokalen Interessenvertretung Pfaffenthal. Das Museum hat einen hohen didaktischer Anspruch. Es informiert nicht nur über die Geschichte des Ortes, sondern auch über Mühlenwesen, Ernährung, Handwerk, Wasser und Wasserkraft. Das Mittagessen ist im „Oekozenter Pafendall“ vorgesehen, wo auch innovative Pilotprojekte zu einer nachhaltigen Entwicklung initiiert werden. Am Nachmittag folgt dann eine architektonische Führung über den Kirchberg. Dabei können Sie beurteilen, ob und wie mit der Grundstücksvermarktung auch das selbstgesteckte Ziel einer Verbesserung der urbanen Qualität erreicht wurde.

GoG Vorstand Frank Lichtlein

50,-€ (GoG-Mitglieder 46,-€)

SB, Hauptbahnhof Infopunkt

Infos zur Veranstaltung

Anmeldung bis zum 25.07.

Um sich zur Tagesfahrt anzumelden wählen Sie bitte einen Termin:

Anfrage Gruppenbuchung