Heimat im Wandel: Kleinblittersdorf und Grosbliederstroff

Vom Kummersteg zur Freundschaftsbrücke

Einst waren sie zwei Teile eines Ganzen, nur getrennt durch den Fluss. Heute sind es zwei Orte in zwei Nationen mit zwei Sprachen und zwei Charakteren: Das lothringische Grosbliederstroff und das saarländische Kleinblittersdorf. Aber ist das wirklich so? Hier gab es die erste Städtepartnerschaft nach dem 2. Weltkrieg und eine erste provisorische Brückenverbindung. Die Orte liegen nicht nur an der Saar, sondern auch an der Saarbahn zwischen Saarbrücken und Sarreguemines. Und sie verbindet ein Roman. Die Geschichte dieser Grenzregion lässt sich am Beispiel des ehemaligen „Bliederstroff“ auf besondere Weise erzählen.

ca. 2,5 Stunden

Journalistin Helga Diener

kostenlos, in Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz / Gruppenbuchungspreis: auf Anfrage

Bahnhof Kleinblittersdorf

Haltestelle: Kleinblittersdorf Bf

Um sich für einen Rundgang anzumelden (falls erforderlich) wählen Sie bitte einen Termin:

Anfrage Gruppenbuchung