Terror, Verzweiflung, Befreiung in Saarbrücken

 
Der Zweite Weltkrieg und seine Vorgeschichte

Schon am Treffpunkt werden wir unmittelbar mit den Lagerstrukturen des Nazi-Regimes konfrontiert. Wir sehen Spuren des Luftkrieges: Felsenkeller, Hochbunker und zu Schutzräumen umgebaute Hauskeller. Wir lernen Mordstätten kennen, wo alliierte Flugzeugbesatzungen ihr Ende fanden. Behinderte wurden nicht in Saarbrücken ermordet, aber auch hier wurde ihr Ende geplant. Erfahren Sie, was es mit der Roten Zone in Saarbrücken auf sich hat und welche Rolle das Rathaus und das Schloss am Vorabend und während des Zweiten Weltkrieges spielten.

 

 

 

Sonntag, 08. April, 
14:30 Uhr

Bernhard Fox, Berufsschullehrer

Dauer: 2 Stunde(n)
8,- € (ermäßigt 6,- €); Mitglieder frei

SB, Fernbusbahnhof in der Dudweilerstraße

Bus 101, 103, 104, 125 bis "Brauerstr./ Fernbusbahnhof"